Zur Homepage Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung
Zur Homepage Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung
Logo Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung

Demographischer Wandel in Oberfranken

Zentrale Herausforderung für die Entwicklung der Kommunen

Sonnenaufgang Bayreuth Frühjahr 2010

SonnenAUFgang Bayreuth Frühjahr 2010

Uwe Lübking vom Deutschen Städte- und Gemeindebund hat in seinem Referat "Demographischer Wandel — Zentrale Herausforderung für die Entwicklung der Kommunen" die zentralen Punkte herausgearbeitet.

Der demographische Wandel wird das strategische Thema der nächsten Jahre

Ländliche Räume werden in besonderer Weise betroffen sein:

  • Steigende Lebenserwartung und mehr ältere Menschen
  • Wanderungsbewegungen und Zuwanderung
  • Binnenwanderung nimmt zu: Schrumpfen und Wachsen
  • In der Regel stagnierende oder abnehmende Geburtenzahlen
  • Heterogensierung der Gesellschaft

Demographie entwickelt sich unterschiedlich

  • Die demographische Entwicklung verläuft von Kommune zu Kommune unterschiedlich, regional wie lokal differenziert
  • Abwanderung aus strukturschwachen Regionen
  • Zuwanderung in Wachstumsregionen
  • Stadt-Umland-Wanderungen

Kriterien für die regionalen Differenzen

  • Positives Selbstbild der Region
  • Stärkung des Bildungsstandortes
  • Regionale Wirtschaftspolitik- und förderung
  • Lebensqualität bewerben
  • Generationenübergreifendes Miteinander fördern
  • Bürgergesellschaft

Weitere Erfolgsbedingungen für eine gute Bewältigung des demographischen Wandels in Oberfranken

  • Zukunftsorientierung
  • Interkommunale Zusammenarbeit
  • Erfolgreiche Netzwerkstrukturen
  • Abgestimmte Regional- und Stadtmarketing
  • Zentrale Orte Prinzip
  • Flexible Landesförderung

Was bedeutet dies alles für den demographischen Wandel in Oberfranken?

Diese Frage wird in Kürze näher beantwortet.