Zur Homepage Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung
Zur Homepage Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung
Logo Begeisterungsmomente - Momente der Begeisterung

Grußworte von Claus Huttner und Robert Stabl

Zu Beginn des Begeisterungsmomentes "Intensität und Individualität zusammen schaffen den Geschäftserfolg" sprachen Robert Stabl, Geschäftsführer des BICC-NET, und Claus Huttner, Vorstandsvorsitzender des IT-Clusters Oberfranken, ihre Grußworte.

Robert Stabl, Geschäftsführer des BICC-NET

Kernbotschaft des Grußwortes von Robert Stabl: "Intensität schafft Erfolg!"

Robert Stabl, Geschäftsführer BICC-NET

… Was BICC-NET ist, das können Sie mich nachher fragen, das erzähle ich jetzt gar nicht groß, da möchte ich Ihre Neugier etwas erhöhen. Ein paar wissen auch schon, was ein Cluster ist. Dass Sie alle auch Teil eines Clusters sind, da können wir nachher drüber reden.

Ich will nur noch ein paar Worte sagen, wie auch der Kontakt zu Herrn Kastner-Maresch zustande kommt.

Auch der Titel: "Intensität und Individualität" - Begeisterungsmomente - das passt dazu recht gut. Wir hatten nämlich schon mal eine intensive Situation, als wir für Bayern 23 Millionen Euro aus Berlin abgeholt haben. Dafür haben wir einen Spitzencluster-Antrag geschrieben. Der Herr Seibt war auch dabei.

Der Antrag ist zwar in der ersten Runde furchtbar in die Hose gegangen, weil wir uns gegen die östlichen Länder nicht so leicht durchgesetzt haben.

Nichts desto trotz war der Antrag so gut — und den hat hauptsächlich Herr Kastner-Maresch verantwortet — in Tage-und Nächte-langer Arbeit, dass wir dann im Ministerium, nicht im Wettbewerb, das Geld direkt abgeholt haben.

Soweit zum Thema "Intensität schafft Erfolg". Das passt auch ganz gut zum Veranstaltungsmotto.

Ich wünsche uns allen einen interessanten Abend, das Gebäude ist interessant, die Vorträge sind interessant, es kann nur ein Erfolg werden.

Das Wetter ist auch noch passend, einen schönen Abend wünsch ich uns!

Claus Huttner, Vorstandsvorsitzender IT-Cluster Oberfranken

Kernbotschaft des Grußwortes von Claus Huttner: Dies ist eine Veranstaltung der Superlative.

Claus Huttner, Vorstandsvorsitzender IT-Cluster Oberfranken

… ich stehe hier als Vertreter des IT-Cluster Oberfranken. Ich gehe zuversichtlich davon aus, dass jeder weiß, was das IT-Cluster Oberfranken ist. Das ist im Prinzip das BICC-NET von Oberfranken, damit wäre das geklärt.

Ich bin hierher von dem Herrn Dr. Kastner-Maresch, vom Alois, eingeladen worden. Den kenne ich ja schon seit einer Ewigkeit. Wir sind in Oberfranken schon den ein oder anderen erfolgreichen, aber auch den ein oder anderen nicht so erfolgreichen Weg gemeinsam gegangen.

Um so mehr hat es mich gefreut, dass wir heute bei einer Begeisterungsaktion, was ich nebenbei bemerkt für einen ganz tollen Titel halte, zusammenarbeiten.

Auch die Webseite und so wie die LivingLogic AG dies hier durchführt, finde ich perfekt gemacht.

Als ich hier her gefahren bin, habe ich mir natürlich auch ein paar Gedanken gemacht, wie ich die Begrüßungsworte sprechen kann, denn zu den Referenten sagen ja sicherlich andere etwas.

Ich möchte das Ganze etwas emotionalisieren. Es ist ganz einfach so, dass Begeisterung mit Emotionen zu tun hat.

Es ist auch für mich, ich fühle es so, eine Veranstaltung man kann fast sagen der Superlative.

Warum?

Erstens haben wir ein gigantisches Wetter, dafür kann natürlich keiner was.

Dann, wenn ich hier in den Raum blicke: Die Teilnehmerzahl ist für so eine Veranstaltung in Oberfranken nicht nur toll sondern schlicht und ergreifend gigantisch. Dies zeigt, welches Interesse die Themen heute finden.

Alle hier Teilnehmenden versprechen sich sicherlich auch, dass sie etwas mitnehmen, wenn sie heute Abend nach Hause fahren.

Drittens finden Sie hier unten drei Logos: Dies ist die erste gemeinsame Veranstaltung zwischen dem IT-Cluster Oberfranken, BICC-NET aus München und einem Unternehmen aus der Region, das federführend die ganze Sache organisiert und ins Leben gerufen hat.

Als Vorsitzender vom IT-Cluster Oberfranken glaube ich, dass ich für den Vorstand, zwei von meinen Vorstandskollegen sind heute hier, Herr Müller und Herr Brilla, stolz sein kann. Denn wir haben ein großes gemeinsames Ziel, Oberfranken als das darzustellen, was es wirklich ist.

Und zwar ein bisschen un-oberfränkisch, denn der gemeine Oberfranke gilt ja eher als etwas wortkarg, in sich gerichtet. Man kann es positiv ausdrücken, eher der besinnliche, ruhige Typ - negativ sagt man, der geht einfach nicht aus sich raus.

Aber eines glaube ich aus meiner Erfahrung, kann man von dem Oberfranken sagen: Wenn er von was überzeugt ist, wenn er von was begeistert ist, dann wächst er über sich hinaus und er gibt auch seine Überzeugung nicht auf. Er kämpft richtig dafür, für das, was er erreichen möchte.

Böse Zungen würden jetzt wieder behaupten er ist stur, das würde ich aber nicht sagen. Sondern, dies ist ein Vorzug des Oberfranken!

Oberfranken, sehr verehrte Damen und Herren hat nicht nur Produkte und Dienstleistungen zu bieten, die begeistern, sondern auch Menschen, die begeistern können. Vor allem, wenn sie begeistert werden.

Das erwarte ich mir heute von diesem Tag und ich freue mich drauf, und in diesem Sinne wünsche ich uns allen einen angenehmen und schönen Abend und freue mich nun auf die Vorträge.